gekämpft und doch verloren :(


Unser red tri Brocken hatte von Sonntag auf Montag plötzlich abgenommen, als er dann auch noch das Trinken verweigerte überlegten wir nicht lange und fuhren auf direktem Weg in unsere Tierklinik. Er hatte einen stark geblähten Bauch, der Verdacht lag auf Blähungen und/oder Darmverschluss. Ein Röntgenbild wurde angefertigt, leider erkannten wir darauf aufgrund der hohen Luftansammlung nicht viel. Der Wurm bekam Buscopan gespritzt und etwas NACI um ein Austrocknen zu verhindern. Wieder zu Hause angekommen trank er gierig bei Mama, wir atmeten auf. Der Rückschlag kam Dienstagmorgen, der Knirps hatte weiterhin abgenommen, nahm jedoch wenigstens die Flasche an, so fütterten wir ihn mit Welpenmilch welche wir mit Fencheltee vermischt hatten. Aufgrund der weiteren Gewichtsabnahme beschlossen wir uns jedoch erneut in die Tierklinik zu fahren, alle standen vor einem Rätsel, er war fit, seine Körpertemperatur war in der Norm, warum nahm er nicht zu. Da das Bäuchlein noch immer gebläht war spritzen wir erneut Buscopan ... noch waren wir guter Dinge, auch wenn allen bewusst war, über den Berg ist er noch nicht. Den Vormittag, sowie den weiteren Tag verbrachte der kleine Mann in meiner Jacke, warm an mein Dekoltee gekuschelt, er fühlte sich wohl. Nachmittags überkam mich ein ungutes Gefühl ... ich setzte ihn auf die Waage .. erneute Gewichtsabnahme, bei Yuma wollte er weiterhin nicht trinken und die Flaschennahrung bekam ich auch nur noch sehr schwer in ihn ... wieder der Weg in die Tierklinik, dort angekommen, quakte er munter vor sich hin, robbte umher und war schon fast wieder der Alte ... nochmal ein wenig Buscopan und eine Art SAB Zu Hause angekommen plötzlich die Verschlechterung, er erbrach sich mehrfach und verweigerte die Flasche weiterhin ... dann endlich 10ml im Welpen, besser als nichts dachte ich und wärmte ihn weiterhin in meiner Jacke, hier schlief er dann leider gegen abend für immer ein :( Wir und unsere Tierklinik haben alles gegeben was in unserer Macht stand und haben doch verloren, der Verdacht liegt auf einem Darmverschluss, ausgelöst durch eine Darmverschlingung, um es genau zu erfahren müssten wir ihn obduzieren lassen, diesen Weg werden wir jedoch nicht gehen. RIP kleines rotes tapferes Bärchen - wir hätten dir so gerne die Welt gezeigt :( <3



Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

© 2020 BurningStar Australian Shepherds
alle Bilder und Texte obliegen, sofern nicht anders angegeben, dem Copyright des Seitenbetreibers