Hundeleckerchen aus Backmatten


Lange war ich wirklich skeptisch - taugt das was? ist das nicht zuviel Aufwand usw Aber was soll ich sagen? Das Fieber hat mich voll gepackt und die Bande liebt sie, ab sofort backen wir unsere Leckerchen also selbst - ganz einfach mit Silikonbackmatten. Rezepte liefert das Internet ohne Ende, wobei ich diese mehr als Anregung nutze - ich wiege nichts ab etc sondern mische frei Schnauze was der Kühlschrank her gibt. Das Grundrezept besteht i.d.R. aus - Kartoffel oder Dinkelmehl ( natürlich ist auch Mais und Reismehl möglich - hier jedoch ggf auf Unverträglichkeiten achten - Eier - körniger Frischkäse, Frischkäse, Quark oder aber Babygläschen Alles wird zu einem dünnen Teig ( ähnlich Pfannkuchenteig ) verrührt und anschließend mit dem Teigschaber in die Backmatten gearbeitet. Bei 130 - 150° ( je nach Backofen ) Umluft ca 15 - 25 backen. Danach rausnehmen und sofern sie noch weich sind nochmal bei geöffneter Backofentür ( Kochlöffel in die Tür stecken ) bei 50° 30 - 50min trocknen. Im Sommer kann man sie auch in der Sonne oder aber im Auto *zwinker trocknen lassen. Wir nutzen die Leckerchen für das Tricktraining, auf dem Hundeplatz und einfach so, durch ihre Größe sind sie hierfür nahezu ideal ... zzgl weiß ich was drin ist und was meine Hunde bekommen.


Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

© 2020 BurningStar Australian Shepherds
alle Bilder und Texte obliegen, sofern nicht anders angegeben, dem Copyright des Seitenbetreibers